Versand

Wir versenden unsere Ware nur an bestimmten Terminen von Deutschland aus mit DHL. Bei Kühlwaren kann der Kunde auf Anfrage zum Selbstkostenpreis eine Thermobox dazu buchen, damit die Ware gekühlt ankommt. Je nach Menge der bestellten Kühlwaren wählen wir die Größe der Thermobox aus. Bestellt der Kunde keine Thermobox gehen wir davon aus, dass er auch keine Thermobox wünscht. Schwedische Spezialitäten übernimmt in dem Fall keine Haftung und keine Gewähr.

Da wir europaweit unsere Produkte versenden, ist jeder Kunde selbst für die Einhaltung der Zollbestimmungen in seinem Land verantwortlich. Bei Bestellung von Kühlwaren kann es aufgrund der Zollkontrolle zu längeren Transportzeiten kommen, so dass die Kühlung der Ware nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Bestellung erfolgt daher auf eigenes Risiko. Schwedische Spezialitäten übernimmt keine Haftung und keine Gewähr.

Nach Abgabe des Paketes bei der Deutschen Post / DHL haben wir keinen Einfluss mehr auf die Behandlung der Sendung und der Transportdauer. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden am Paket oder an der Ware, die durch die Dauer und Art des Transportes entstehen. Der Kunde muss sich unmittelbar bei sichtbaren Schäden am Paket oder der Ware mit dem Zusteller in Verbindung setzten und diese reklamieren. Ebenso bei verzögerter Zustellung. Schwedische Spezialitäten übernimmt keine Haftung und keine Gewähr.

Da die Zustellung der bestellten Waren durch DHL erfolgt, benötigen wir die Zustimmung des Kunden, das wir seine E-Mail-Adresse an DHL weitergegeben dürfen. Durch die Weitergabe der E-Mail-Adresse erhalten Sie direkt von DHL eine Sendungsnummer mit der Sie den Transportweg der Lieferung verfolgen können oder den Liefertermin oder die Lieferanschrift ändern können.

Zahlung

Die Auslieferung der Waren erfolgt nur gegen Vorauskasse. Sollte der Betrag nicht eine Woche vor Auslieferung auf unserem Konto gutgeschrieben werden, werden wir die Bestellung nicht zur Auslieferung freigeben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Schwedische Spezialitäten (Verkäufer), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (Kunde) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden. Die Fotos sind Beipielfotos, das Aussehen der Verpackung kann sich ändern. Die gemachten Inhaltsangaben entsprechen dem Stand, an dem die Produkte aufgenommen worden sind, die Gewichtsangaben können leider durch Änderungen des Herstellers variieren.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Formular abgeben. Dabei gibt der Kunde durch Klicken des Buttons - Skicka, klicka här -, ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Formular enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail oder andere Internetanbieter übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert. Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.5 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Formular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und die AGB´s werden vom Kunden bei Eingang der Bestellung akzeptiert.

2.6 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.7 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail, per Telefon und anderer Internetanbieter (z.B. Messenger - Facebook) statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus dem Angebot des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2 Die Auslieferung der bestellten Waren erfolgt ausschließlich per Vorauskasse.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

5.3 Kommt die Sendung beim Empfänger beschädigt an, muß das noch während der Annahme beim Zusteller reklamiert werden, der das vermerkt. Ohne diese Reklamation kann nachträglich kein Schadenerssatz geltend gemacht werden.

5.4 Der Kunde hat kein Anrecht auf eine terminfixierte Lieferung.

5.5 Bei Kühl- und Tiefkühlwaren muß der Kunde eine Thermobox mit Kühlmittel dazubuchen. Spätestens am Ende des Bestellvorganges kann diese als Versandoption gewählt werden. Unterläßt der Kunde das, gehen wir davon aus, daß er das bewußt nicht macht. In dem Fall entfallen sämtliche Regreßansprüche wegen möglicherweise während des Transportes verdorbener Ware.

5.6 Im Falle höherer Gewalt, wie z.B. Krieg, Streik, Naturkatastrophen, Pandemien, staatliche Eingriffe aller Art oder vergleichbaren Ereignissen, ist der Händler von der Pflicht der Lieferung und der Erstattung des Kaufpreises entbunden.

5.7 Mit der Übergabe der Pakete an das Transportunternehmen haben wir keinen Einfluß mehr auf Behandlung der Sendung und die Transportdauer. Wir übernehmen ausdrücklich keine Haftung für Schäden an Paket und Ware, die durch die Art oder die Dauer des Transportes entstehen. Der Kunde muß sowohl bei sichtbaren Schäden als auch bei verzögerter Zustellung unmittelbar beim Zusteller reklamieren. 

6) Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

7) Mängelhaftung

Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

8) Anwendbares Recht

8.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht von Schweden unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

8.2 Gerichtsstand ist Schweden.